Mein Outing

Hallo erst mal,

eine Freundin hatte mir mal mein Outing als Thema für den Blog vorgeschlagen. Sie selbst kam darauf, weil sie eigentlich nichts davon wusst und es sie schon interessieren würde. Ich hätte ihr natürlich alles einfach so erzählen können, aber das wäre wohl zu Mainstream gewesen oder eigentlich denk ich mir, dass es vielleicht noch irgendwen da draußen gibt, den es eventuell interessieren könnte 😉
Ich muss sagen, dass ich gar nicht so recht weiß, was ich erzählen soll. Es ist ja nicht so als hätte ich eine große Party gefeiert, bei der alles in den Farben des Regenbogens geschmückt war, alle als Einhorn erschienen sind und ich einen bunten Kuchen bekommen habe, nachdem ich mit Glitter bestreut wurde.
Und auch, wenn mich die Vorstellung an solch eine Party grade amüsiert und mir das wirklich noch gefallen könnte muss ich euch sagen, dass es nie stattgefunden hat. (Zumindest bis jetzt :P)

Was mich schon mehrere Leute gefragt haben: „Wusstest du schon immer, dass du auf Frauen stehst?“ – Nein, wusst ich nicht. Ich denke, dass es da vielen ähnlich geht, aber ich hab einfach angenommen, dass ich nur noch nicht den Richtigen gefunden hätte, dass ich eigentlich eher an Frauen interessiert bin kam mir dabei nie in den Sinn. Irgendwann kam jedanfalls der Tag auf einem Geburtstag eine meiner Freundinnen oder auf der Klassenfahrt nach Berlin, bin mir da nicht mehr so ganz sicher (Es war weniger spektakulär, als ihr jetzt vielleicht denkt). Wir hatten so eine Tradition entwickelt „Die Froschrunde“, eigentlich so ein bisschen wie Wahrheit oder Pflicht, nur ohne Pflicht und mit  einem kleinen Frosch (aus plastik?), der nachdem man eine Frage gestellt hatte, dann an die Person gereicht wurde, die die Frage beantworten sollte. Im Nachhinein betrachtet war das schon ein bisschen albern, aber wir fanden das einfache miteinander Reden wohl zu langweilig. Jedenfalls wurde mir die Frage gestellt, ob ich es mir vorstellen könnte was mit einer Frau anzufangen. In dem Moment war ich über diese Frage sehr verwirrt und hab das natürlich verneint, eigentlich schon ziemlich witzig. Ein oder auch ein paar Jahre später wurd mir die Frage nochmal gestellt, da hab ich dann etwas diplomatischer geantwortet mit „Sagen wir so, ich habe solche Gefühle jedenfalls noch nicht für eine Frau gehegt“, mal davon abgesehen, dass ich mich bis dahin noch nie wirklich verliebt hatte. Warum dieser Sinneswandel? Ich hatte online eine Freundin mit der ich auch sehr persönliche Gespräche führte und ich mochte sie schon sehr.

Allgemein überleg ich schon ob vielleicht alle anderen in meiner Umgebung schon vor mir wussten, dass ich lesbisch bin. Wie ich darauf komme? Ich erinner mich sehr gerne an dieses eine Mal, als ich mit meiner Mutter nach der Schule zum Kieferorthopäden fuhr. Aus irgendeinem Grund wollte ich, dass meine Schwester ins Kloster geht (bitte verzeih mir), ich weiß selbst auch gar nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin, vermutlich wollt ich einen „Geheimpinguin“ in der Familie oder so. NIcht mal ich versteh meine wirren Gedankengänge immer. Jedenfalls erklärte ich meiner Mutter diesen Gedanken, als sie sagte:
„Ne, die kann nicht ins Kloster. Ich will irgendwann noch Enkel.“ Ich sah sie etwas verwirrt von der Seite an und meinte, dass ich ja auch noch da wäre. Auf das „Kann ja sein, dass du dich ja doch noch mehr für Frauen interessierst“ war ich weder vorbereitet, noch hätte ich damit gerechnet. Und dann kam ein paar Jahre später die Frage bei der Froschrunde und irgendwann dazwischen oder keine Ahnung wann das war bekam ich im Bus noch Kommentar in der Richtung ab. Im Bus fuhren auch immer noch Schüler des nächsten Gymnasiums mit und mit einigen hatte ich eine recht gute „Busfreundschaft“ aufgebaut. Jedenfalls war da dieses Mädchen zu der ich mich immer setzte und mit ihr redete und wir verstanden uns halt echt gut. Eines Tages meinte ein Kumpel dann, dass wir echt ein schönes Paar abgeben würden. Sie hat darauf total gechillt reagiert, war ja von ihm auch eigentlich mehr so ein Witz (denk ich) und ich hab natürlich damit angefangen, wie der darauf käme und wie abwegig das doch eigentlich sei. Ja…
Total abwegig und so… Vielleicht mochte ich sie auch wirklich mehr, habs nur nie verstanden, zumidnest hab ich mich immer gefreut im Bus mit ihr reden zu können.

Aber irgendwann ist dann auch bei mir mal der Grosche gefallen (keine Ahnung ob die anderen es jetzt wirklich vorher ahnten oder sogar wussten, hat sie nie jemand zu geäußert). Da bin ich dann relativ schnell mit oben schon erwähnter Freundin aus dem Internet zusammen gekommen, dass ich damals einfach sehr naiv war und sie mich eigentlich ziemlich verarscht hat, weil sie eventuell ein er war (also ich hab keine Ahnung auch heute noch nicht was genau das war) sei jetzt mal dahin gestellt. Ich zähl es jedenfalls inzwischen nicht wirklich als meine erste Beziehung, war alles etwas komplizierter und ich zähl es einfach nicht 😛
Zu der Zeit wurde mir dann recht bewusst, dass ich es eventuell meiner Familie sagen sollte. Glaub meinen engsten Freunden hab ich’s aber zu erst erzählt, die alle sehr entspannt reagiert haben. Dann kam meine Mutter dran, die hat im Auto die Ehre gehabt meiner Erklärung zu lauschen. Warum ausgerechnet im Auto weiß ich auch nicht genau, ich dachte einfach, da könnte sie nicht weglaufen. Ihren Einwand, dass sie auch vor Schock hätte in den nächsten Graben fahren können, hab ich nicht so richtig bedacht…
Anschließend hab ich meiner Schwester am Telefon erzählt (zumindest habe ich die Reihenfolge so in Erinnerung), dass ich eine Freundin hätte, sie es aber erst noch für sich behalten sollte. Sie wollte es aber unbedingt ihrem Freund erzählen, was ich dann auch erlaubt hab. Was recht witzig am Telefon war, meine Schwester hatte direkt eine Vermutung geäußert wer meine Freundin sei. Sie lag falsch, wobei ich mich bis heute Frage wie sie auf die Person kam? Nur weil wir zu der Zeit ca 200 SMS pro Tag geschrieben haben? Ziemlich weit hergeholt diese Vermutung, Schwesterchen… 😛

Bis ich es meinem Vater dann erzählt habe, hat es noch ein oder zwei Monate gedauert. Mit besagter Internetfreundin war da schon Schluss, da ich festgestellt hatte, dass ich verarscht worden war und hatte schon quasi eine neue Freundin. Ich sage quasi, weil wir uns noch nicht getroffen hatten. Wir kannten uns aus dem Internet (über Youtube xD). Meinem Vater erzählte ich es dann vor dem Wochenende an dem sie vorbei kommen sollte. Ich hatte mir das ganze sehr leicht erhofft und sagte meinem Vater nur: „Du Papa, die die am Wochenende kommt, ist mehr als nur eine Freundin.“
Ich hatte angenommen, es wäre eindeutig gewesen, aber war es wohl nicht .__.
Also musst ich nochmal mit meinem Vater reden. Das ist wohl auch so ein Moment den ich nicht vergessen werde, die Reaktion meiner Mutter zum Beispiel hab ich eigentlich schon komplett vergessen, ich weiß nur noch, dass sie ruhig reagiert hat. Naja zurück zu meinem Vater. Ich stand in der Küche bei ihm und begann zu erklären:
„Papa, kann es sein, dass du heut morgen (Ja ich hab das Gespräch erst abends wieder aufgenommen) meine Aussage ‚mehr als nur eine Freundin‘ falsch verstanden hast?“Er sah mich mit einer seiner riesigen Pfannen in der Hand an:
„Hm? Neee, so hab ich das nicht verstanden.“
„Aber so solltest du es verstehen.“
Damit drehte er sich zum Spülbecken, stellte die Pfanne ab und sah nun wieder mich an:
„Bist du also ein wenig lesbisch veranlagt?“
Über diese Wortwahl war ich doch etwas irritiert, nickte aber. Und ja, das waren seine Worte!
Jedenfalls hatte auch er, zu meiner Erleichterung, kein Problem damit.

Am Wochenende kam sie dann vorbei, wir kamen zusammen und blieben das auch für über zwei Jahre, bis ich mich getrennt hab und auch wenn ich am Anfang sehr fertig war, bin ich mir inzwischen sicher, dass es die richtige Entscheidung war. In den zwei Jahren hab ich dann nach und nach all meinen Freunden davon erzählt, auch wenn das fast ein Jahr gedauert hat und ich es ihnen vermutlich nur erzählt hab, um auf meinem Geburtstag die Verwirrung zu vermeiden. Ja das war damals halt alles sehr neu für mich und irgendwie hatte ich Angst vor den Reaktionen.

Inzwischen mach ich da gar kein großes Geheimnis mehr draus, gut ich trage auch kein Schild mit mir rum auf dem steht „Hey, ich bin lesbisch“, aber das wäre wohl auch etwas zu viel xD Wenn das wen stört, tya Pech gehabt 😉 Auf Leute, die mich nur weil ich auf Frauen steh nicht mögen, kann ich ganz ehrlich verzichten und bis jetzt bin ich noch nie auf eine negative Reaktion gestoßen. Und ich wohne echt in einem kleinen Ort (300 Einwohner), es wurd auch ein bisschen geredet, wobei ich echt mehr erwartet hätte, aber so an mich kam nie was negatives. Vielleicht weil ich einfach ein total liebes Mädchen bin und man einfach nichts gegen mich haben kann 😛

So jetzt noch mal ganz kurz zu der Froschrunde wieso meine erste Antwort eigentlich echt witzig war, mal davon abgesehen, dass ich jetzt schon mit zwei (einhalb) Frauen zusammen war. Ich hab schon öfter überlegt ob ich nicht vielleicht auch bi sein könnte, aber wenn ich so darüber nachdenke, kann ich mir nichts mit einem Mann vorstellen, also außer Freundschaft. Weshalb ich den Gedanken des „Biseins“ wieder verworfen habe… Vielleicht hätte ich es dann leichter einen Partner zu finden, wer weiß das schon, aber allgemein bin ich sehr zufrieden so wie es ist.
Derzeit bin ich auch ein relativ glücklicher Single, der sich eigentlich erstmal auf die Ausbildung konzentrieren will, aber sollte ich doch irgendwie nochmal an ne Freundin kommen (ja mein Selbstbewusstsein ist in der Hinsicht nicht unbedingt riesig :P), dann hab ich jedenfalls auch nichts dagegen.

So viel dann wieder von mir.

Eure
Fissel

P.S.: Sollte ich noch eine Party feiern, werdet ihr entweder eingeladen oder ihr werdet zumindest davon hören. Und wehe es kommt jemand ohne Einhornkostüm! 😛

Advertisements

3 Gedanken zu “Mein Outing

  1. Haha, sehr cool! Die ganze Geschichte kannte ich so noch gar nicht 😉 Vor allem das mit der Froschrunde ist ziemlich genial 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s