Lernen mit Fissel: String

Hallo erst mal,

derzeit bin ich ein wenig im „Lernen mit Fissel“ Fieber, vielleicht weil das Schreiben davon unglaublich viel Spaß macht oder weil mein verrückter Haufen an Kollegen sich erneut einer interessanten Frage gestellt hat. Einer Frage, deren Ursprung ich nicht kenne, denn als sie aufkam war ich in meiner Prüfung. Dennoch wurde mir diese Frage weiter geleitet, die Antwort ist weniger spektakulär, doch man kann sich seine Ergebnisse nicht immer aussuchen. Die Frage stellte sich diesmal nach dem Ursprung des Tangas.

Wie ich jedoch auf meiner Suche nach der Antwort feststellen musste, gibt es einen Unterschied zwischen Tanga und String, doch unsere Frage beruhte eigentlich auf dem String. Der entscheidende Unterschied: Der Po ist beim Tanga noch zu ca 50% bedeckt, wobei dies beim String nicht der Fall ist, denn dort hat man nur dieses schöne Schnürchen zwischen seinen Backen. 😛
Doch bevor ich zur Lösung dieser interessanten Frage komme, komme ich erst einmal zu unseren überragenden, durchaus wahrscheinlichen Theorien:

  1. Eine ziemlich simple Erklärung für die Entstehung des Strings wäre, dass der Stoff zur Unterwäscheproduktion schlichtweg zu teuer war und deshalb einfach ein bisschen (viel) am Endprodukt weggelassen wurde. Wenn wir uns nun aber an das letzte „Lernen mit Fissel“ erinnern, könnte man diese Theorie schon fast verwerfen, denn wenn man 15 Millionen für einen BH (was nun auch nicht so extrem viel Stoff ist) ausgeben kann, so kann man auch das bisschen mehr investieren um seinen Allerwertesten zu bedecken.
  2. Etwas kurioser war die Theorie, dass irgendwer das Gefühl von etwas (einer Schnur zum Beispiel) zwischen seinen zwei Gluteen ziemlich toll fand und deshalb so ein Kleidungsstück erfinden musste. Man hofft nur, dass dies nicht der Realität entspricht…
  3. Die dritte These war, dass ein Mann den String erfunden hat, weil er sich dachte, dass es doch voll toll wäre, den Po einer Frau schon zu sehen bevor sie komplett entkleidet ist. Auch diese Theorie scheint etwas weit hergeholt, vielleicht ein wenig realistischer, aber alles in allem doch falsch.
  4. Ziemlich richtig wäre die letzte Theorie (auch wenn ich mir sicher bin, dass diese nur wegen dem Ursprung des BHs entstanden ist), dass es sich einfach um einen modischen Grund handelte. Und wer hätte das gedacht, dies ist wohl richtig.

Zumindest ist es für die westliches Welt ein modischer Grund. Der erste String jedoch wurde schon vor 10.000 Jahren getragen, als die Menschheit langsam aber sicher Afrika verließ und sich hier und da niederließ und plötzlich die ganze Welt bevölkert hatte. Naja Wenn alle nur Strings getragen haben, stand der Bevölkerung ja auch nicht viel im Weg 😉
In Japan war der Fundoshi (so wurd er wohl da genannt) bis zum Ende des 2. Weltkrieg für Männer sehr populär. Warum ausgerechnet bis zum Ende des zweiten Weltkriegs fragt ihr euch? Ich mich auch. Vielleicht hatten die Japaner festgestellt, dass die Niederlage auf mangelnde Pobedeckung zurückzuführen war oder so ähnlich… Jedenfalls wurd er nach der Niederlage ziemlich unpopulär.

Da war Japan so clever und hat die Finger von den Dingern gelassen und was machen wir im Westen? Wir denken uns, dass das halbe Höschen doch eigentich voll supi ist. 1970 kam der String auf uns zu und irgendwie schaffte er es durch die gelockerte Sexualmoral tatsächlich beliebt zu werden, so wurde er gerne als Bademode getragen oder auch als Reizwäsche, da kam es aber noch nicht zum modischen Übergriff und er fand in der alltäglichen Bekleidung keinen Anschluss.

In den 1990ern wurde er allerdings nochmal ausgepackt, weil es ein paar Frauen störte, wenn man ihre Unterhose durch helle Hosen hindurch sah und naja wenn nichts da ist kann man auch nichts sehen 😛
Bei Männer ist der String glücklicher Weise noch sehr unpopulär und das muss sich meiner Meinung nach auch nicht ändern…
Quelle war mal wieder Wikipedia… Ich sollte mir vielleicht andere Quellen suchen, zumindest bei wissenschaftlicheren Themen ^^‘

So viel wieder von mir

Eure
Fissel

Advertisements

3 Gedanken zu “Lernen mit Fissel: String

  1. Wow, ich hab etwas gelernt mit dem ich morgen angeben kann.
    Und zusätzlich kann ich dir versichern, dass ich, wenn ich über Personen des öffentlichen Lebens berichte zwar immer erst nach einer anderen Quelle suche, aber schlussendlich eben doch bei Wikipedia hängen bleibe. Es ist einfach immer gut zusammengefasst.
    Wie lief denn deine Prüfung?
    Liebe Grüße
    Itchy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s