Der etwas andere Jahresrückblick, der gar nicht blickt oo

Hallo erst mal,

ich könnte einfach einen Jahrresrückblick machen, hatte ich mir überlegt, doch dann dacht ich mir „Das macht doch Jeder“. Tatsächlich möchte ich euch aber zu Beginn dieses Beitrags erst mal ein

Frohes Neues Jahr

wünschen! Ich hoffe ihr seid alle gut reingekommen und nicht ausgerutscht.

Wie jedes Jahr habe ich ins neue Jahr reingearbeitet. Eine gute alte Tradition, bei der ich nicht allzu böse wäre, wenn sie mal ausfallen würde. Aber was will man machen man will die Eltern ja auch nicht enttäuschen und im Stich lassen und deshalb erfüllt man seine Pflicht und geht arbeiten im familiengehörigen Restaurant. Versteht mich nicht falsch, ich arbeite eigentlich echt gerne bei uns, weil kellnern irgendwie echt cool ist, aber so ab und an so an Silvester zum Beispiel würde man doch ganz gern mal feiern gehen. ^^‘
So viel arbeite ich meist ja auch gar nicht bei uns, geht ja wenn auch eh nur am Wochenende oder halt wenn ich „Urlaub“ hab. Diesen Urlaub hab ich so viel gearbeitet wie noch nie, aber dafür ist meine finanzielle Lage jetzt besser als vor Weihnachten 😀

Neben mir gibt es aber noch die feiertüchtigen Silvester-Menschen. Was auch echt gut ist für die Raketen- und Böllerindustrie, ich glaub die würde sonst ganz schön pleite gehen. Wenn man sieht was manche Menschen vor Silvester alles kaufen, könnte man meinen die planen einen Krieg über den Garten Zaun, damit die Nachbarskatze endlich auf ihrer Seite des Zauns bleibt. Sowas kenne ich zum Beispiel gar nicht. Meine Eltern haben schon immer ins neue Jahr reingearbeitet und als ich dann alt genug war ich bis auf ein paar wenige Jahre auch, da war nie Zeit selbst ein Feuerwerk zu machen. Vielleicht hab ich deshalb noch einen riesen Respekt vor Raketen und Böllern und als meine Mutter vor zwei Jahren eine Rakete gegens Bein bekommen hat, hat das die Lage wohl eher noch verschlimmert ^^‘

Alles in allem bin ich dennoch sehr froh, dass es ein paar bekloppte Menschen gibt, die jedes Jahr ein paar 100€ für diesen Abend investieren, damit auch ich ein schönes Feuerwerk gucken kann. 🙂 Das ganze Spektakel begann schon bei den Römern, da war es noch das Jahresendfest. Als dann irgendwann die gregorianische Kalenderreform kam wurd das Jahresende auf den 31.12. gelegt und somit war der letzte Tag des Jahres nun auch der Todestag des Papstes Silvester I., nun dürft ihr dreimal raten wo wohl das „Jahresendfest“ seinen Namen her hat. 😛 (Quelle)

Irgendwie bin ich grade der Meinung das der Silvesterabend ein Äquivalent zum Valentienstag für die Raketen- und Böllerindustrie sein könnte… Wobei ich hinter Silvester doch mehr Sinn sehe als hinter dem Valentienstag. Ich mein das Jahresende ist nur einmal im Jahr (oh Wunder) und da kann man es noch einmal richtig krachen lassen auf das alter Jahr, entweder weil es so geil war oder weil es Gott sei Dank endlich rum ist.

Was gute Vorsätze fürs nächste Jahr angeht… So bewundere ich immer die, die welche haben und noch mehr, wenn sie es schaffen diese umzusetzen. Ich habe wie jedes Jahr keine guten Vorsätze, wobei es bestimmt zig geben würde, die ich mir setzen könnte, aber die wollen mir nie einfallen xD

In diesem Sinne nochmal ein Frohes neues Jahr, auf das all eure Vorsätze in Erfüllung gehen!

Eure
Fissel

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der etwas andere Jahresrückblick, der gar nicht blickt oo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s