Gastbeitrag: a²+b² = Erde

Hallooo,

wie Svenni (euch eher bekannt als ‚Fissel‘) ja schon angekündigt hat, wird nicht sie, sondern ich den heutigen Beitrag schreiben. Wer ist diese ‚ich‘? Ich bin Daphne, 19 Jahre alt und studiere Künstliche Intelligenz in den Niederlanden. Für die Jenigen, die keine Ahnung haben was ‚Künstliche Intelligenz‘ (kurz: KI) ist: Bei diesem Fach geht es ungefähr darum herauszufinden wie das Gehirn von Menschen funktioniert (und was genau den Mensch so schlau macht) und dies versuchen auf Computern oder Softwares zu übertragen. Ziel ist es also intelligente Computer, Roboter oder was auch immer zu machen.

Nun will ich euch gar nicht viel über meinem Studium und über meine Persönlichkeit erzählen. Aber vielleicht hilft es beim Lesen von diesem Beitrag zu wissen dass ich in meinem Studium ziemlich viel über Mathematik, Logik und andere sogenannte ‚exakte Wissenschaften‘ lerne. Genau aus diesem Grund bin ich vielleicht zur folgenden Frage gekommen:

Wieso ist es nicht möglich die Erde in einer ganz genauen und deutlichen Formel zu umschreiben?

Für viele von euch vielleicht eine vollkommen absurde Frage… Wieso sollte man das denn überhaupt wollen?

Ich selber habe mir diese Frage gestellt, weil es mir aufgefallen ist, über wie viele Themen es heutzutage Diskussionen und Streitigkeiten gibt: Müssen wir den Flüchtlingen die nach Europa kommen helfen oder müssen wir an unsere eigene „Sicherheit“ denken? Wann ist es okay einen (nicht ernst-gemeinten) Witz über Frauen zu machen und wann ist es sexistisch? Kann es richtig sein, dass wir als Menschen Fleisch essen oder sollten wir nicht alle Vegetarier werden? Ab welchen Punkt ist es okay egoistisch zu sein und wann müssen wir andere helfen?

Fragen über Fragen die man wahrscheinlich aus 1000 verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann. Doch gibt es nur eine einzige, klare, richtige Antwort auf eine der Fragen? –Nein.

Aus diesem Grund denke ich dass es manchmal so viel einfacher sein würde wenn man die Erde in einer Formel umschreiben könnte. Eine Formel die deutlich sagt was richtig und was falsch ist und was in welcher Situation gemacht werden sollte. Klar, die Formel wäre natürlich nicht so einfach wie:

a²+b² = Erde… Aber ist ein bisschen mehr Deutlichkeit, ein bisschen mehr Einigkeit so viel verlangt?

Dieses Thema hat mich in letzter Zeit sehr beschäftigt. Manchmal habe ich das Gefühl in einer Welt zu leben, wo von allen Seiten auf einen eingeredet wird. In einer Welt wo eigentlich immer Chaos herrscht. In einer Welt wo es nichts gibt worüber jeder sich einig ist.

Ich habe das Gefühl als ob ich immer hin- und hergerissen werde zwischen den verschiedenen Ansichten und Moralvorstellungen von Freunden, Bekannten oder einfach nur Menschen aus dem Fernsehen.

Da kam mir letztens ein düsterer Gedanke: Versuchten nicht schon andere Menschen vor mir, eine Welt zu erschaffen wo jeder dieselbe Idealvorstellung hat? Waren da nicht Leute wie Marx oder gar Hitler die vielleicht dachten, dass sie eine Formel für diese Welt gefunden hatten?

Okay, ich gebe zu.. Das sind beides sehr extreme Beispiele. Ich weiß, dass es auch andere Philosophen gab die sich auf einer etwas gewaltloseren Weise mit den Fragen der Moral und des Idealismus auseinandergesetzt haben.

Trotzdem bin ich zu folgendem Entschluss gekommen: Es wird wahrscheinlich nie möglich sein die Erde in einer einzigen Formel zu umschreiben. Vielleicht ist das manchmal frustrierend oder deprimierend. Manchmal wäre es einfacher direkt eine richtige Lösung zu einem Problem zu bekommen.

Aber sollte ich nicht irgendwo auch froh sein dass die Welt so vielseitig ist? Wenn man die Erde in einer Formel umschreiben würde, würde vielleicht herauskommen dass Pfannkuchen, irische Folkmusik oder Ferien nicht gut für die Erde sind. Und wäre ich dann froh? –Nein, ganz bestimmt nicht.

Hier also doch ein Hoch auf die Vielfalt, die verschiedenen Farben, die unterschiedlichen Musikrichtungen, die vielen Geschmäcker auf dieser Welt! Ohne euch wäre es bestimmt langweilig ❤

Und ganz nebenbei natürlich noch: ‚Fissel’s bunte Welt‘ wäre nicht bunt ohne euch. Ich bin froh, dass ich hier mal einen Beitrag schreiben durfte, vielen Dank an die fantastische Fissel (Svenni) und an die Leser hier

Liebe Grüße,
Daphne

Advertisements

2 Gedanken zu “Gastbeitrag: a²+b² = Erde

  1. Hey Daphne,

    schöner Beitrag.

    Die Frage nach der Antwort auf die Welt, den Sinn des Lebens und einfach alles ist ja nicht neu 😉 Auch der englische Sci-Fi-Autor Douglas Adams hat sich z.B. schon damit beschäftigt. In seiner bekannten Geschichte berechnet ein Super-Computer dieses Antwort: 42. 😀
    Aber 42 ist vermutlich keine sehr befriedigende Antwort auf eine solch hochtrabende Frage.

    Liebe Grüße
    Marina

  2. Hey Marina,
    danke! Ja ich habe dass Buch gelesen und musste beim schreiben auch öfters an 42 denken 🙂 Nur schade, dass die Erde von den Vogons zerstört wurde bevor man herausgefunden hat was die Frage für die Antwort war 😛
    Naja 42 ist und bleibt sehr cool 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s