Peinlichkeiten beim Geschichte überarbeiten

Hallo erst mal,

letzte Woche habe ich angefangen meine liebste eigene Geschichte noch einmal zu lesen, zu überarbeiten und dann hoffentlich mal weiter zu schreiben. Das Lesen läuft erstaunlich gut, der Text fesselt mich, obwohl ich ja weiß was passiert. Gut ich mag die Story auch, sonst hätte ich das ja nie geschrieben. Wie viele Tippfehler mir schon aufgefallen sind, kann ich schon gar nicht mehr sagen.

Es ist auf jedenfall nochmal ziemlich cool alles zu lesen, was man so geschrieben hat, innerhalb von nun inzwischen 2,5 Jahren. Oh gott wenn ich mir die Zeit so angucke, ist es schade dass ich noch nicht weiter oder sogar fertig bin…
Aber wenn ich so darüber nachdenke, wie lange ich schon an der Geschichte schreibe, ist das zumindest eine kleine Entschuldigung dafür was für einen bullshit ich teilweise geschrieben habe…

Abgesehen von unzähligen Tippfehlern, etlichen grammatikalischen Grausamkeiten und einem kleinen Komma Mangel, finde ich immer wieder Sätze wo ich mich frage, was ich da intus hatte. Es sind Sätze, die echt albern und fast schon peinlich sind. Sätze bei denen ich vermutlich nur bis zum Punkt gedacht habe und nicht bedacht habe wie man sie lesen oder verstehen könnte. Oder Sätze die man einfach gar nicht versteht… Nach dem fünften Mal lesen, bin dann meistens auch ich verzweifelt und schreib einfach was anderes hin, was in dem Zusammenhang wesentlich mehr Sinn macht.

Was auch echt peinlich ist, ist diese volle Portion Schnulze die ich da rein gehauen hab.
„Ich liebe dich doch auch, also weine nicht.“ 
So in etwa… Ich hab das gelesen mich ausgelacht und es umgeschrieben. Zumindest ist es jetzt ein wenig weniger schnulzig. ^^‘
Das Schlimme ist ja, dass das bereits Menschen gelesen haben… Und ich auf alles voll stolz war! Ja gut stolz bin ich darauf noch immer, aber manche Dinge wären am besten nie von anderen Augen erblickt worden. Meine Schwester hat mich schon für einige Stellen mal ausgelacht gehabt, aber damals dachte ich noch, dass sie einfach nur fies wäre und das gar nicht so schlecht. xD
Alles in allem bin ich froh, dass ich nochmal was mit dieser Geschichte mache und hoffe, dass es dann auch bald damit weiter geht.

So viel wieder von mir

Eure
Fissel

Advertisements

9 Gedanken zu “Peinlichkeiten beim Geschichte überarbeiten

  1. Fairy war nicht fies, Fairy kennt das aus eigener Erfahrung! 😀

    Guck dir doch nur mal schon unsere Outtakes von Warlords an, da ist einiges auch im argen…und noch lange nicht alles drin…: *klick*

    Wir machen uns ja auch immer noch über Luzi’s Hund, schlug sie hinzu und Corwyn schlief ins Zimmer lustig… also ich auf alle Fälle 😉
    Und von der schnulzigen Schleimspur will ich gar nicht erst anfangen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s