Lyrik im Krankenhaus

Hallo erst mal,

ihr wisst ja vielleicht, dass ich derzeit wieder im Krankenhaus unterwegs bin und meinen Patienten wieder auf die Beine helfe oder es zumindest versuche… Und wenn ich so über die Flure des Krankenhauses laufe, schaue ich mir immer wieder an was so an den Wänden hängt.

Unter anderem gibt es dort immer „Lyrik im Krankenhaus“ oder „Lyrik für zwischendurch“ oder wie auch immer es betitelt ist. Es handelt sich jedenfalls um graue Tafeln, auf denen die verschiedensten Gedichte stehen. Schöne Gedichte, seltsame Gedichte und dann jenes Gedicht dem ich mich hier und heute zuwenden möchte.

Ich habe dieses Gedicht gelesen als ich auf eine Kollegin/Freundin gewartet habe. Nach dem ersten Lesen hab ich es direkt nochmal gelesen. Aber eins konnte ich mir nicht erklären… Warum hängt so ein Gedicht im Krankenhaus?!

Also klar an dem Gedicht ist irgendwo was wahres dran… Der Tod ist halt allgegenwärtig und vor allem im Krankenhaus ist das so. Aber ich weiß ja nicht… Wenn man im Krankenhaus ist, dann will man doch nicht noch vom Tod lesen. Ich find das Gedicht einfach ziemlich deprimierend…

Keine Ahnung ob es noch eine versteckte Botschaft hab, die ich einfach nicht entdecke, aber wenn man es so liest, ist es einfach mega deprimierend. Im Krankenhaus sollen die Leute doch gesund werden. Sie sollen motiviert werden um gesund zu werden, um sich besser zu fühlen. Die Patienten sollen doch da sein mit dem Gedanken auch wieder zu gehen. Gehen, weil sie gesund sind und nicht mit dem Gedanken da sind, dass sie für immer bleiben.
Ich weiß nicht mal ob irgendjemand diese Gedichte liest, aber die wenigen die sie lesen, lesen dann sowas. Das ist  doch wirklich deprimierend oder nicht? Ich hab sogar schon überlegt einfach ein Gedicht von mir drüber zu hängen, das wäre schon ziemlich cool, aber meine sind auch nicht unbedingt fröhlich xD

Eine Freundin hat mich darauf hingewiesen, dass es wahrscheinlich als Aufruf gedacht ist, dass man bevor man alt wird und stirbt die Zeit sinnvoll nutzt. Dass man schätzt was man hat und es nicht sinnlos wegwirft. Eine Interpretation die mir widerrum gefällt. Allerdings find ich es dennoch etwas deprimierend. ^^‘

Was denkt ihr davon? Findet ihr das Gedicht für ein Krankenhaus auch unpassend?
Es hängt immerhin nur auf der Chirurgie, wo die allermeisten wieder heim kommen, aber dennoch… Muss ja net sein… ^^‘

So viel wieder von mir

Eure
Fissel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s